SVL-50.png
  • ATS 170812 192928
  • ATS 170813 103856 Pano
  • ATS 170818 181708 Pano
  • IMG 6474 pano810
  • IMG 6477 pano810
  • IMG 6478 pano810

ATS-Tour 2017

Arlberg im August oder – mit dem SVL in der Verwall-Gruppe

Bei gut vorhergesagtem Bergwetter trafen sich dreizehn gut gelaunte SVL-Wanderfreunde am Freitagmittag am Schlossgymnasium. Ziel der Fahrt in diesem Jahr war der Wanderparkplatz an der Alpe Rauz, 1.629 Meter ü. NN.

Der knapp 500 Höhenmeter währende Aufstieg entlang murmelnder Bächlein durch das Skigebiet unterhalb des Albonagrates führte bei leichtem Nieselregen zur Kaltenberghütte, 2.089 Meter ü. NN. Klamotten und Schuhe  zum Trocknen aufhängen, Zimmer beziehen und endlich – Abendessen und ein gemütlicher Hüttenabend mit Tamara und Branka, unseren Gastgeberinnen.
Am Samstagmorgen stand eigentlich die Besteigung der Krachelspitze auf dem Programm. Dem Wetter geschuldet, stiegen wir zunächst jedoch zur Albonaalpe ab, um dort bei Jungbäuerin Veronika ein verspätetes und zweites Frühstück mit Speck- und Käseplatte einzunehmen. Erst am Mittag steigen wir dann über die Schneegrenze hinauf zur 2.686 Meter hohen Krachelspitze. Schneeballschlacht und Blick über die zwei Kaltenbergseen entschädigen für die ansonsten mäßige Aussicht und unsere nebelnassen Klamotten. Schön ist´s trotzdem.
Am Sonntagmorgen scheint endlich die Sonne und wir überblicken das Klostertal und die Berggipfel von Schesaplana, Zimba über Säntis bis zum Hohen Riffler. Den Aufstieg zu den Maroiköpfen entlang des Albonagrates bewältigen wir in knapp 1 1/2 Stunden. Von dort eröffnet sich dann der Blick nach Süden über die gesamte Verwallgruppe. Hoch über dem Arlbergpass beginnt anschließend der steile Abstieg zum Ausgangspunkt der Wanderung. Nach kurzer Einkehr im Hotel Post in Stuben sind wir wieder auf der Heimfahrt.

Klasse war's – auf ein Neues in 2018, mit unserem Tourenwart Hannes Herrmann!

13 begeisterte ATS´ler

zur Bildgalerie geht's hier

 

Drucken E-Mail